• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV muss bei Spitzenreiter Hamburg aufs Parkett

Handball Heute Nachholspiel im hohen Norden

Lößnitz. 

Lößnitz. Die Handballer des EHV Aue stehen heute 18 Uhr beim HSV Hamburg auf dem Parkett - dabei sind die Hansestädter als Spitzenreiter der 2. Handball-Bundesliga vom Papier her die klaren Favoriten. Dennoch hofft man beim Tabellendreizehnten EHV Aue, bei diesem Nachholspiel das Beste rausholen zu können. Im Oktober konnten die Hamburger beim Hinspiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz einen 35:32-Auswärtssieg verbuchen und damit den ersten Zwei-Punkte-Erfolg gegen den EHV und jetzt wollen die Hansestädter auch zuhause doppelt punkten und damit den ersten Heimsieg gegen die Auer einfahren. Bei der bisher einzigen Begegnung der beiden Mannschaften in Hamburg gab es im März 2019 am Ende ein 26:26-Unentschieden. Der EHV Aue, der bereits gestern nach Hamburg gereist ist, hat in den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt holen können und das beim 24:24-Unentschieden gegen den ThSV Eisenach. Doch Aufgeben ist keine Option. Man schaut nach vorn. "Jetzt spielen wir gegen Hamburg und werden auch da wieder alles probieren", sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Das Spiel ist in die Q.beyond Arena Hamburg verlegt worden, da aufgrund von Mängeln an der Dachkonstruktion die Sporthalle Hamburg zunächst vorsorglich geschlossen worden ist. Worüber man sich beim EHV Aue freut - Rückraumspieler Sebastian Paraschiv hat es in die Mannschaft des 28. Spieltages der 2. Bundesliga geschafft. Das Spiel heute gegen Hamburg können Fans per Live-Stream bei Sportdeutschland.TV verfolgen.

 



Prospekte