• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

EHV muss heute gegen Bayer Dormagen aufs Parkett

EHV Handball: Auer gehen als Außenseiter in die Partie

Lößnitz. 

Lößnitz. Beim EHV Aue hat es einiges durcheinander gewirbelt. Nach dem Brandanschlag auf zwei Fahrzeuge des Vereins in dieser Woche sind alle noch geschockt und verstehen die Welt nicht mehr. Auch wenn es schwer fällt, den Kopf freizubekommen, muss es sportlich nahtlos weitergehen. Die Auer Handball-Zweitligisten müssen heute auswärts beim Tabellenfünften TSV Bayer Dormagen aufs Parkett - Anwurf in Dormagen ist 19:30 Uhr. "Wir versuchen uns jetzt wieder aufs Wesentliche zu konzentrieren. Handball ist die Sache, die wichtig ist für uns und wir haben heute ein wichtiges Spiel in Dormagen. Klar sind wir da Außenseiter, aber in Anbetracht, dass die Mannschaften hinter uns alle punkten, sollten wir auch wieder anfangen, etwas Zählbares mitzunehmen. Ob uns das beim Favoriten gelingt, das werden wir sehen", sagt HV-Manager Rüdiger Jurke. Es sei für die Mannschaft nicht ganz einfach unter den Umständen, so Jurke: "Doch wir hatten schon im November einmal so eine schwierige Situation. Da sind wir zusammengerückt und dann lief es." Das Spiel heute wird definitiv kein Spaziergang. Das Hinspiel im März haben die Auer, die aktuell Neunte sind, vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz gegen Dormagen gewonnen, wenn auch knapp mit 29:28 (14:15). Um gegen Dormagen etwas reißen zu können, muss alles passen, Angriff und Abwehr und es gilt Fehlwürfe und technische Fehler zu minimieren.



Prospekte