• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Eibenstocker Stadtrat hat Rückbau-Leistung vergeben

Vorhaben Abriss der ehemaligen Bürstenfabrik geplant

Eibenstock. 

Eibenstock. Die Stadt Eibenstock plant derzeit den kompletten Rückbau der baulichen Anlagen der ehemaligen Bürstenfabrik einschließlich des dazu gehörigen Wohn- und Geschäftshauses an der Auerbacher Straße 26 und 26a in Eibenstock. Die Kommune hatte das Objekt, das mittlerweile seit vielen Jahren leer steht und an dem der Zahn der Zeit stark genagt hat, aus einer Insolvenz heraus ersteigert. Auf die erfolgte Ausschreibung der Rückbau-Leistung sind bei der Stadtverwaltung insgesamt sieben Angebote von Unternehmen eingegangen und das Los ist jetzt bei der letzten Stadtratssitzung an den günstigsten Bieter vergeben worden.

In dem Falle für 74.516 Euro an die Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH. Der Förderbescheid für den Rückbau des besagten Gebäude-Komplexes an Auerbacher Straße 26 (alte Bürstenfabrik) liegt der Stadt Eibenstock bereits vor. Insgesamt sind 165.000 Euro vorgesehen, bei einer Förderung von 145.146 Euro. Der nächste Schritt, so Bürgermeister Uwe Staab sei jetzt der tatsächliche Abriss. Damit verschwindet eine Brache aus dem Stadtbild von Eibenstock. Nach Beendigung der Abrissarbeiten wolle man, so Uwe Staab, das Grundstück soweit herrichten, dass es für eine Nachnutzung zur Verfügung steht.