• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Beruf mit Perspektive

Abschluss Frischgebackene Berufskraftfahrer starten in die Zukunft

Berufskraftfahrer werden dringend gesucht. Auch von der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE), die zur Ausbildungsmesse in Annaberg-Buchholz dabei sein wird. Fünf junge Männer starteten am 1. September 2012 in den ersten Ausbildungsjahrgang zum Berufskraftfahrer bei der RVE. Nach dreijähriger Ausbildung hieß es in den letzten Wochen Endspurt und Prüfungen absolvieren. Am Montag erhielten sie ihre Urkunden und ein Beschäftigungsangebot der RVE. Alle Auszubildenden waren zu Beginn ihrer Ausbildung im Besitz des Führerscheins Klasse B und so konnte die Fahrschulausbildung relativ zügig bis zum Führerschein Klasse D erfolgen. Dabei bestand eine sehr intensive Kooperation mit der Fahrschule Herrl. Zu den frischgebackenen Berufskraftfahrern gehört auch Benjamin Richter. Der 31-Jährige hatte schon Bürokaufmann gelernt, doch nach dem Abschluss keine Arbeitsstelle gefunden. Er sagte: "Ich habe eine Familie und zwei Kinder. Da braucht man etwas Festes mit Perspektive. Und genau das wird mir von der RVE geboten." Die RVE hat über 650 Beschäftigte und davon über 50 Auszubildende in den unterschiedlichsten Berufszweigen wie Busfahrer, Verwaltung, Werkstatt und mehr. Dabei steht von Anfang an eine fundierte Ausbildung und Qualifizierung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vordergrund. Gute Voraussetzungen wie moderne Lehrwerkstätten und qualifizierte Ausbilder erleichtern dabei den Berufsstart. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich bereits jetzt für einen Ausbildungsplatz bei der RVE bewerben. Infos unter www.rve.de/rve/jobs.ru/pm



Prospekte