Ein ganz besonderes Puppenhaus

Spende Designerinnen begeistern Kinder im Familienzentrum

ein-ganz-besonderes-puppenhaus
Nach der Übergabe spielten Haike Haueis und Claudia Hartenberger (hinten von links) gemeinsam mit den Kindern. Foto: Andreas Bauer

Annaberg-Buchholz. Statt eines alten Mannes mit roter Kutte und weißem Bart schauten bei der Weihnachtsfeier im Annaberger Familienzentrum zwei Designerinnen aus Warmbad vorbei. Doch auch sie waren gekommen, um Geschenke zu überreichen. Als die Kinder die fünf Kartons öffneten, wurde ihnen schnell klar, dass es sich genau dabei um die Präsente handelte, denn sie hielten ein außergewöhnliches Puppenhaus in ihren Händen. Neben den grafisch gestalteten Innenräumen war natürlich auch das nötige Inventar enthalten, um sofort spielen zu können. Und los ging's in Wohnzimmer, Bad, Kinderzimmer, Küche und Spielplatz. 33 mal 33 Zentimeter misst jedes Zimmer im "Puppenhaus im Regal", das Haike Haueis und Claudia Hartenberger von der Kommunikationsagentur "designesgleichen" als Sachspende ans Familienzentrum übergaben. Sie selbst hatten es im Auftrag einer Eppendorfer Spielzeug-Firma entworfen und sich damit um den Sächsischen Staatspreis Design beworben. "Das Thema lautete Nachhaltigkeit", erklärt Haike Haueis: "Da passte es ganz gut, dass man die Verpackung zugleich als Puppenstube verwenden kann." Das Ausstellungsstück, das inzwischen vielfach produziert wird, sollte nicht in irgendeiner Kammer landen. Also übergab es das Duo an das Annaberger Familienzentrum, wo die außergewöhnliche Puppenstube weit mehr ist als irgendein Spielzeug. "Sie hilft, um ins Gespräch zu kommen", erklärt Familienberaterin Nadja Hiller: "Hier kann man den Familienalltag nachspielen." Übrigens werden dabei nicht nur die Kinder lockerer, sondern auch Mama und Papa. Dies wurde gleich bei der Einweihung während des Eltern-Kind-Kurses deutlich.