• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein großes Fest für Auto-Liebhaber

Oldtimer Stefan Ardelt organisiert 2. Old- und Youngtimer-Treffen in Floßmühle

Begeistert von Autos ist Stefan Ardelt, so lange er denken kann. Den kleinen Spielzeug-Modellen, die er als Kind hatte, folgten später die Originale. "Wie viele es genau waren, weiß ich gar nicht", schmunzelt der mittlerweile 36-Jährige. Dafür kann er viel über den 1980 gebauten Mercedes (S-Klasse) erzählen, den er gerade fährt. Und über das 2. Old- und Youngtimer-Treffen, das er am Samstag im Borstendorfer Ortsteil Floßmühle organisiert.

In dem herrlich gelegenen Bistro Floßmühle im Flöhatal ist Stefan Ardelt aufgewachsen. Vor zwei Jahren übernahm er es von seinen Eltern: "Am Wochenende kann ich nie weg. Also muss ich die Leute zu mir holen." Eine passende Idee, womit er großes Interesse wecken kann, kam ihm an der Nordsee. Als der Erzgebirger bei einem dortigen Auto-Treffen mehr als 4000 Fahrzeuge bestaunen konnte, machte es klick. Ganz so viele finden an der Floßmühle freilich nicht Platz. Doch bei der Premiere im vergangenen Jahr waren immerhin 80 Teilnehmer dabei.

"Wenn das Wetter mitspielt, werden es diesmal bestimmt mehr, denn das Treffen hat sich herumgesprochen. Mehr als 50 Fahrer haben sich schon angemeldet", erklärt Stefan Ardelt. Die Fahrzeuge sind bis zu 80 Jahre alt. Obwohl sein Mercedes deutlich jünger ist, kann der Gastgeber bei den Besitzern der Oldies mitreden: "Auch der Motor meines Wagens ist rein mechanisch aufgebaut und nicht elektronisch. Da kann man fast alles selbst reparieren."

Über Tüfteleien wird sicherlich ausführlich geplaudert, wenn das Treffen am Freitagabend mit einer Party beginnt. Am Samstag folgt ein großes Fest inklusive Ausfahrt und Bierkisten-Rallye. Nach Benzingesprächen wird es am Abend dank eines Udo-Lindenberg-Doubles, der Borstendorfer Jumpcrew und der Band Overflight etwas musikalischer.



Prospekte