• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ein Hauch von Mailand im Gericht

Gelungen Riesenansturm zur Modepräsentation am Landgericht Chemnitz

Chemnitz. 

Chemnitz. Zwei bis dreimal jährlich öffnet das Landgericht Chemnitz Künstlerinnen und Künstlern die Tore, um dessen Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Dieses Jahr machte Modedesignerin, Grafikerin und Kreativpädagogin Christine Werzner aus Lengefeld dort den Anfang und stellte im großen Sitzungszahl einen Teil ihrer außergewöhnlichen Werke, "Modegrafiken aus 3 Jahrzehnten", darunter die legendären DDR Jeans der 70er Jahre, aus. Und zwar mit Riesenerfolg. "Einen solchen Andrang hat das Landgericht Chemnitz bisher noch nicht erlebt", so der Präsident des Landgerichtes Chemnitz, Rainer Huber. Der Sitzungssaal platzte aus allen Nähten und nicht alle fanden darin Platz, um den Ausführungen von Richter Matthias Ries-Wolff zu lauschen. Die Präsentation von berauschenden Kleidern, eigens von hübschen Damen des Landgerichtes Chemnitz vorgeführt, brachten die Gäste zum Staunen. Der Hingucker war ein Kleid aus Glas. Anstatt der Justiz in ihren Respekt einflößenden Amtstrachten, Klägern, die sich vom Gesetz Recht und Ordnung erhoffen und den Angeklagten mit den meist schlotternden Knien beanspruchten diesmal Kleiderpuppen in traumhaften Roben den Platz im Sitzungssaal. Vollkommen anders als zu den Verhandlungen glich dieser einer Mailander Scala. Außerdem führte ein Rundgang durch die Galerie der Modezeichnungen von Christine Werzner. Noch in den Winterferien werden auch die Kinder der Mode AG der OS Lengefeld besagte Ausstellung besuchen. Richter Ries-Wolff lobte in seiner Laudatio die Vielseitigkeit der Lengefelder Künstlerin, wie bspw. das Zeichnen, das Entwerfen und den perfekten Umgang mit Nadel und Faden bis hin zum Thema Nachhaltigkeit, welches dieser ebenfalls sehr am Herzen liegt. Alle gezeigten Modegrafiken wurden in Serie produziert. Geöffnet ist die Schau bis 2. März, montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 15.15 Uhr und freitags von 8.30 Uhr bis 13 Uhr.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!