Ein Herz für Tiere

engagement Spende hilft Katzenhilfe

ein-herz-fuer-tiere
Gitta Thiele und Birgit Weidt, (v.l.) freuen sich über die Spende von Ronny und Steffen Müller. Foto: Ilka Ruck

Ehrenfriedersdorf/Annaberg. Gitta Thiele und Birgit Weidt hatten ganz schön zu schleppen, als sie am vergangenen Mittwoch das Zoofachgeschäft Müller in Ehrenfriedersdorf verließen. Denn wie seit vielen Jahren schon, gibt es in der Vorweihnachtszeit bei der Katzenhilfe Annaberg Grund zur Freude. Die beiden Katzenmuttis waren wieder einmal zur Spendenübergabe eingeladen. Dabei konnte Vereinsschatzmeisterin Gitta Thiele einen Scheck von 80 Euro sowie Waren im Wert von 540 Euro in Empfang nehmen. "Das Geld stammt aus Spenden, die uns unsere Kunden geben, denn sie möchten nicht, dass die Katzen auf der Straße leben müssen. Schließlich bekommt die Katzenhilfe keine staatlichen Zuwendungen und muss sich allein über Spenden finanzieren. Auch diesmal war die Spendendose wieder sehr schnell voll. Dafür herzlichen Dank", betont Ronny Müller. In der Katzenhilfe kümmern sich ausschließlich ehrenamtliche Vereinsmitglieder um das Wohlergehen der Fund- oder ausgesetzten Tiere. Gitta Thiele erklärt: "In diesem Jahr haben wir 61 Tiere aufgenommen. 56 davon wurden vermittelt und die restlichen warten noch auf ein liebevolles Zuhause." Im Domizil der Katzenhilfe ist seit Ende 2014 viel passiert. Alle Fenster und Türen wurden erneuert, die Wände gemalert und neue Möbel sowie viele kleinere Dinge für die Katzen angeschafft. Aktuell benötigt der Verein noch Fußbodenbelag für das letzte Zimmer. Von den Spenden, auch der von Familie Müller, werden Medikamente, Futter und Kohlen bezahlt. In puncto Weihnachten liegt den Frauen etwas am Herzen: "Bitte verschenken Sie zu Weihnachten keine Tiere, sondern informieren Sie sich vorher, damit es später keine bösen Überraschungen gibt und die kleinen Katzen irgendwo ausgesetzt werden."