Ein Kranz für den Gemeindeteich

Genial Erster schwimmender Adventskranz im Erzgebirge

Gelenaus neuer Bürgermeister Knut Schreiter hat sich für die diesjährige Weihnachtszeit etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Auf dem Gemeindeteich im Rathausgelände wurde am Samstag vor dem 1. Advent der erste schwimmende Adventskranz im Erzgebirge ins Wasser gelassen. Der Kranz hat einen Durchmesser von drei Metern und ist über die gesamte Weihnachtszeit zu bewundern. Zum Pyramidenanschieben wurde das erste Licht am Kranz angezündet. Auch Julia und Nico Nebel aus Gelenau waren mit ihren Kindern Anni und Lene dabei. Julia Nebel lobte den Kranz und sagte: "Ich finde ihn schön und er sorgt für ein Extra in Gelenau." Wenn man sich dann am schwimmenden Adventskranz sattgesehen hat, wird es Zeit für etwas Wärme. Die finden die Besucher garantiert im Strumpfmuseum. Denn hier lädt noch bis zum 20. Dezember eine ungewöhnliche Sonderausstellung ein. Unter dem Thema "DDR-Spielzeugträume" zeigt Andrea Müller so ziemlich alles, was einst Kinderaugen strahlen ließ. Dazu gehören Flugzeugmodelle, Eisenbahnen, Puppenstuben, Kaufmannsläden und eine echte Westernecke mit Cowboys und Indianern. Autos aus Blech und Plastik, Handpuppen aber auch Metall- und Holzbaukästen ergänzen die Exposition Doch auch an die Spielzeughersteller von einst wie Vero, Spika und Piko wird erinnert.