Ein Lächeln zu Gast im Museum

AUSSTELLUNG Berühmte Spielzeugmarke erschafft eigene Welten

ein-laecheln-zu-gast-im-museum
Miniaturwelten mit Playmobil-Figuren. Foto: Armin Leischel

Oelsnitz. Nach wie vor ist im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge die Sonderschau "Ein Lächeln zu Gast" für kleine und große Besucher zu sehen. Gezeigt werden mehr als 50 Miniaturwelten auf insgesamt 123 Quadratmetern, die die Besucher in die Welt der berühmten Spielzeugmarke "Playmobil" entführen sollen. Mit elf Quadratmetern bilden die Abenteuer in der Karibik das größte Diorama.

Kinder Lernen, Erwachsene bestaunen

In einem der Schaustücke können Kinder durch das vertraute Spielzeug verstehen lernen, wie eine Kinderklinik aufgebaut ist. An anderer Stelle entdeckt der Betrachter das Leben im Erzgebirge um 1844, den Wilden Westen, das Leben in der Stadt oder gar eine Reise zum Mond. Aber auch über die Geschichte der Firma "geobra" Brandstätter mit Sitz in Zirndorf bei Nürnberg und die Entstehung des Systemspielzeugs kann man in der Ausstellung viel lernen.

Das Gesamtbild der Ausstellung wird abgerundet durch fast lebensgroße "Playmobil"-Dekorationsfiguren. Zum eigenen kreativen Spiel werden die jungen Besucher durch Spieltische in der Ausstellung animiert.