Ein Lutherbaum zum Geburtstag

Tradition Blutbuche erinnert in Wernsdorf an den Reformator

ein-lutherbaum-zum-geburtstag
Ralf Oehme (l.) und Stephan Seidel. Foto: Jan Görner

Wernsdorf. Mit einem bunten Fest hat das Senioren- und Pflegeheim Wernsdorf seinen 70. Geburtstag gefeiert. In dessen Zuge wurde auch ein Lutherbaum vor das Haupthaus gepflanzt. Die Blutbuche erinnert an die Veröffentlichung der 95 Thesen des Reformators und Mönchs Martin Luthers vor 500 Jahren.

"Wir wollten uns am Aufruf der Luthergesellschaft und der Evangelischen Landeskirche beteiligen, in dem sie zum Pflanzen von Lutherbäumen ermutigten", sagte der Leiter des Hauses Stephan Seidel. Gleichzeitig gilt der neu gepflanzte Baum als Symbol für die Zukunft. An deren Erfolg arbeiten die Sozialbetriebe Mittleres Erzgebirge zielstrebig weiter.

So entsteht am Haupthaus des Heims bis März 2018 ein Anbau. Damit kann die Bewohnerzahl von 40 auf 67 wachsen. Außerdem sollen die Jugendstilelemente durch die Sanierung wieder besser zur Geltung kommen. Ideen für die Wiederherstellung des Parks gibt es ebenfalls schon.