• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Ein Maler verschenkte seine Bilder

KUNST Stadt Olbernhau erhält die Bilder von Olaf Prowatschke

Marienberg. 

Marienberg. Der Marienberger Hobbymaler Olaf Prowatschke hat einen großen Teil seiner Bilder verschenkt. Neuer Eigentümer der etwa 70 Werke ist die Stadt Olbernhau. Das gilt sowohl für Landschaftsbilder als auch für Porträts. Seine Kontakte nach Olbernhau bestehen seit vielen Jahren. Begonnen hatte es mit einer Sonderausstellung im Haus des Gastes Rothenthal. "Seit dem sind mir das Haus und die Leute dort regelrecht ans Herz gewachsen, und wir haben auch danach sehr intensiv miteinander gearbeitet", versichert Olaf Prowatschke.

Bilder sollen für andere zugänglich gemacht werden

Selber malen kann er aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen nicht mehr. Sein Hobby fehlt ihm sehr. Platzmangel im Haus macht es ihm unmöglich, die Bilder selbst zu lagern. Er möchte sie aber in guten Händen wissen. Daher wollte er seine Bilder eigentlich dem Haus der Begegnung schenken. Das funktionierte jedoch nur, indem er sie der Stadt Olbernhau überschrieb, zu der die Einrichtung gehört. Nun lagern sie im Depot in Rothenthal.

Als Olaf Prowatschke damals die Leiterin des Hauses der Begegnung Birgit Kriwaczek fragte, ob die Bilder hier Platz fänden, fühlte sie sich sehr geehrt. Schließlich wusste sie aus eigener Erfahrung um die Qualität der Arbeiten. Ihr Ziel ist es nun, die Bilder für andere zugänglich zu machen. Einige von Olaf Prowatschkes Arbeiten hat sie für eine Ausstellung in die Seiffener Bibliothek vermittelt. "Augenblicke - Landschaftsmalerei in Öl, Acryl und Kohle" lautet der Titel der Ausstellung. Das Haus ist montags und donnerstags von 12 bis 17 Uhr und dienstags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Zu sehen sind sie dort noch bis Ende November.



Prospekte