Ein Markt nach dem Fest in Schneeberg

Event Mittelstandverein öffnet Stände zwischen den Feiertagen

ein-markt-nach-dem-fest-in-schneeberg
Bernd Neldner ist Initiator des nachweihnachtlichen Markttreibens. Foto: R. Wendland

Schneeberg. Dann, wenn andere Weihnachtsmärkte ihre Tore längst geschlossen haben, zwischen Weihnachten und Neujahr, hat der Mittelstands- und Marketingverein Schneeberg (MMS) die Stände auf dem Frauenmarkt noch einmal für drei Tage geöffnet: am 27./28. und 29. Dezember jeweils von 11 bis 19 Uhr.

Bernd Neldner ist Mitglied im Verein und hat das Ganze initiiert. Vor sechs Jahren stand er allein an seinem Stand und hat für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Mittlerweile sind es sechs Händler, die sich beteiligen. Es sei schwierig, da viele Händler nach vier Wochen Weihnachtsmarkt schließen. Neldner erklärt: "Doch gerade zwischen den Feiertagen sind viele Leute zuhause und es kam immer wieder einmal die Aussage, dass es schade sei, dass die Weihnachtsmarktbuden geschlossen haben."

Gerade die etwas ruhigere Zeit nutzen die Leute auch, um Bummel und Spazieren zu gehen, weiß Neldner: "Außerdem kommen auch noch einige Reisebusse mit Touristen die Stadt, die sich beispielsweise die Wolfgangskirche anschauen. Diese Leute sind dankbar, wenn noch jemand offen hat." Mittlerweile habe man ein Stammpublikum, das nicht nur aus Schneeberg kommt, sondern auch von weiter her. Das Schöne sei auch, dass sich die Leute treffen und miteinander quatschen können.



Bewerten Sie diesen Artikel:10 Bewertungen abgegeben