Ein neuer Bus für die Veilchen-Fans

Fussball Fanprojekt Aue erhält Unterstützung durch 39 Sponsoren

ein-neuer-bus-fuer-die-veilchen-fans
Frank Steinbach, Carolin Hambeck und Michael Scheffler (v. l.) freuen sich über das neue Auto. Foto: Katja Lippmann-Wagner

Aue. Das Fanprojekt Aue hat allen Grund zur Freude: Der Verein, der sich hauptsächlich um die 14- bis 27-jährigen Fußballfans kümmert, kann jetzt einen neuen Kleinbus nutzen. Dieser bietet neun Sitzplätze und wird unter anderem für Auswärtsfahrten eingesetzt, kann aber auch für den Nachwuchs der Veilchen genutzt werden.

Der Bus werde genutzt, um Alltagsgeschäfte zu erledigen. Damit mache er für die Sponsoren Werbung in der Region. Weil man aber auch zu Auswärtsspielen des FC Erzgebirge Aue unterwegs ist, fahre man für die Sponsoren bundesweit Werbung.

Firmen unterstützen die Neuanschaffung

Der neue Kleinbus ist keine Ersatzbeschaffung, sondern wird den alten Kleinbus sinnvoll ergänzen. "Es ist ein kleinerer Transporter", sagt der Fanprojektleiter Michael Scheffler: "Das hat den Vorteil, dass er sich besser fahren lässt. Der andere Bus hatte eine große Ladefläche, das hat natürlich auch etwas."

Das Fanprojekt wurde bei der Anschaffung erneut von der Firma Brunner unterstützt, die insgesamt 39 Firmen aus der Region gefunden hat, die die Finanzierung ermöglichten. Natürlich sei das alles eine Gewinnsituation für beide Seiten. "Wir haben mit der Firma Brunner schon beim ersten Bus zusammengearbeitet und damit sehr gute Erfahrungen gemacht", sagt Michael Scheffler, der natürlich keine Einzelkämpfer ist.

Zu den Verantwortlichen beim Fanprojekt gehören auch Frank Steinbach und Carolin Hambeck. "Wir entscheiden so etwas immer zusammen. Doch hier gab es gar keinen Zweifel", so Scheffler. Das Fanprojekt zählt aktuell 200 Mitglieder. Der Monatsbeitrag liegt bei einem Euro. Geöffnet ist das Fanprojekt jeden Dienstag, Mittwoch und Freitag jeweils von 11 bis 18 Uhr, Donnerstag von 10 bis 15 Uhr.