• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Reisebus an der langen Strippe

Wettbewerb Schwimmer des SV Tanne Thalheim auf Abwegen - 250 Euro für den zweiten Platz

Schwarzenberg. 

Das Bus- und Reiseunternehmen Lang aus Schwarzenberg beging sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. In diesem Zusammenhang fanden im Ringcenter Schwarzenberg die 3. Sächsischen Meisterschaften im Bustauziehen statt. "Über die Mutti eines unserer Schwarzenberger Schwimmkinder erhielten wir die Einladung zu diesem Event und als aktive Freizeitsportler haben wir spontan zugesagt und zwei Teams zum Wettkampf angemeldet", sagt Wolfgang Seidel, Abteilungsleiter Schwimmen des SV Tanne Thalheim. Teilnahmebedingung war, das die Mix-Mannschaft mindestens aus sechs männlichen und zwei weiblichen Teilnehmern besteht. Ein Bus mit einem Gewicht von etwa 3,6 t musste mit einem Seil über eine Distanz von 15 m zweimal gezogen werden, wobei die beiden Zeiten zum Schluss addiert wurden.

Am Start waren sechs Teams. Nach dem ersten Durchgang belegte die zweite Thalheimer Mannschaft den zweiten, die erste Mannschaft den dritten Platz.

Nach nur kurzer Verschnaufpause wurde die zweite "Ziehung" in Angriff genommen. Das Team 2 der Tahlheimer Schwimmer konnte sich noch mal steigern und wurde in Summe der Wettkampfzeiten verdient Zweiter und konnte sich über ein Preisgeld von 250 Euro freuen. Mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand auf den zweiten wurde das Team 1 der Thalheimer Vierter. Sieger wurde die Crew vom PSS - Professional Security Service Chemnitz/Aue, den dritten Platz belegten die Judokas vom Judoclub Antonsthal-Schwarzenberg, Fünfter wurden die Schwimmer vom SSV Aue-Schneeberg vor den Strategen von der DRK-Ortsgruppe Beierfeld.



Prospekte