Ein Schreibgenie mit sozialer Ader

Leute Robby Schubert macht Gedichte, die das Leben schreibt

ein-schreibgenie-mit-sozialer-ader
Robby Schubert möchte mit seinen Gedichtheftchen dem kranken Luca helfen. Foto: Ilka Ruck

Gelenau. Robby Schubert aus Gelenau ist nicht nur ein sehr kreativer Kopf, sondern zugleich vielfach sozial unterwegs. Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, Vorsitzender des Thumer DRK-Ortsverbandes und Mitbegründer sowie Ausbilder des Schulsanitätsdienstes am Greifenstein-Gymnasium Thum, weiß er wie es ist zu helfen.

Und da er auch in Zukunft mit Menschen zu tun haben möchte, absolviert er das Fernstudium "Soziale Arbeit" mit dem Bachelor-Abschluss Sozialpädagoge. Dass dem 23-Jährigen bei all dem noch Zeit zum Schreiben bleibt, ist echt bewundernswert. Noch mehr wenn man sieht, was dabei herauskommt. Robby Schubert schreibt Gedichte, die humorvoll oder nachdenklich sind und zu Herzen gehen. Unter dem Titel "Gedichte die´s Laabn su schrebbt" hat er 40 seiner Gedichte in Buchform herausgebracht.

Gedichteheft-Verkauf für den guten Zweck

Außerdem zeigt er in seiner 1. Ausstellung im Gelenauer Strumpfmuseum zahlreiche seiner Werke. Diese Ausstellung läuft nur zwei Tage und lädt am nächsten Wochenende, dem 21. und 22. April im Rahmen des 4. Gelenauer Kettensägen-Events ein. Doch das Wichtigste bei all dem ist wohl, dass der junge Mann von den Einnahmen der Gedichthefte, drei Euro an den leukämiekranken Luca spenden möchte.

"Seit 2017 kämpft Luca aus Ehrenfriedersdorf gegen den Krebs und seine ganze Familie kämpf mit. Ganz Ehrenfriedersdorf hilft und auch ich möchte einen Beitrag dazu leisten" sagt Robby Schubert. Doch auch sonst ist es ein Genuss, die Gedichte des Genies zu lesen. Ob in Mundart oder Hochdeutsch, er bringt Befindlichkeiten und Alltagsgeschichten mit Witz und Können auf den Punkt. Die Hefte sind in der Ausstellung, auf den Greifensteinen, im Ehrenfriedersdorfer Schreibwarengeschäft Franzl sowie in Gelenau in der Gemeindeverwaltung und im Kaufhaus Dietz erhältlich.