• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Verband für kreative Köpfe

Wirtschaft Verein soll Kreative und Industrie vernetzen

Das Erzgebirge steckt voller kreativer Köpfe, die oftmals ohne entsprechende Wahrnehmung eine außergewöhnliche Arbeit leisten und damit ihren Lebensunterhalt bestreiten. Um diese kleinen Firmen oder Freiberufler besser zu vernetzen, soll am 10. September diesen Jahres im Annaberger Dienstleistungszentrum (GDZ) der Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Erzgebirge e.V. gegründet werden. Im Vorfeld dessen fanden bisher fünf Netzwerktreffen statt, die Teilnehmerzahlen haben sich innerhalb kurzer Zeit verdoppelt. Das zeugt nicht nur von einem bislang in der Region unterschätzten Potenzial, sondern auch vom großen Interesse an einer besseren Zusammenarbeit zwischen den Branchenvertretern. Die Initiative dieser Treffen geht vom Regionalmanagement Erzgebirge aus, das nun die Gründung des Verbandes begleitet. Als Projektleiterin befasst sich Peggy Kreller schon lange mit diesem Thema und weiß: "Es gibt viele Kreative, die zu einem großen Teil Einzelkämpfer und Spezialisten auf ihrem Gebiet sind. Oft sind sie in der Region unbekannt, als Branche haben sie keine Lobby. Das wollen wir mit dem Verband ändern. Dabei geht es in erster Linie darum, sich untereinander zu vernetzen und das Angebotsspektrum in den Unternehmen der Region bekannt zu machen. Dieses Ziel wird vom Regionalmanagement weiter unterstützt." Das Spektrum der Kultur- und Kreativwirtschaft ist riesig. Dazu gehören die Branchen Architektur, Buch, Darstellende Künste, Design, Film- und Foto, Kunst, Musik, Presse, Rundfunk, Software/Games, Werbung sowie das Kunsthandwerk. Mit dem Verband soll ebenfalls die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Branche verbessert werden. Kreative, die mitarbeiten wollen, sollten sich bis zum 1. September 2015 per Email unter kreller@wirtschaft-im-erzgebirge.de anmelden. Infos: www.kreativwirtschaft-erzgebirge.de



Prospekte