• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ein Zschopauer Friseursalon zwischen Freude und Angst

Wiedereröffnung Trotz Lockdownende und Jubiläum macht sich Silke Helbig weiter Sorgen

Zschopau. 

Zschopau. Mehr Anlass zur Freude hätte es kaum geben können: Genau an dem Tag, an dem Silke Helbig vor 21 Jahren mit ihrem Salon ihren neuen Standort an der Beethovenstraße 2 in Zschopau bezog, endete nun der Lockdown. Dazu kam noch, dass das auch für Kosmetik und Nageldesign zuständige Friseurgeschäft im März 1995 eröffnet worden war. Doch trotz dieser gleich zwei Jubiläen und der Wiedereröffnung war der Inhaberin von "Silke's Beautypoint" nicht wirklich nach Feiern zumute. In ihren Emotionen fühlte sich die Zschopauerin hin- und hergerissen zwischen der Erleichterung, endlich wieder die Kunden bedienen zu können, und dieser einfach nicht enden wollenden seelischen Belastung.

Viele noch arg eingeschränkt

 

"Dieses Gefühl, dass man Existenzangst hat, ist nicht weg", sagt Silke Helbig. Und damit meint sie nicht nur ihren eigenen Laden, in dem es trotz Öffnung "in wenigen Wochen vielleicht schon wieder ganz anders aussehen kann". Was der Unternehmerin noch mehr Sorgen bereitet, ist die generelle Situation: "Die ganze Zeit ist gerade frustrierend." Sie kenne so viele Menschen, die ihre Läden jetzt noch nicht öffnen könnten - und "viele, die es nervlich und finanziell nicht mehr aushalten". Deshalb müsse Silke Helbig immer noch manchmal weinen, weil das Ende dieser schwierigen Situation immer noch nicht absehbar ist. Zu krass sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Beschränkungen auf den Alltag.

 

Kunden zeigen Dankbarkeit

 

"Es geht nicht ums Haareschneiden und um Schönheit. Es geht ums Ganze", betont die Zschopauerin, die im Salon ihre Gefühle dann aber doch meistens im Griff hatte. Denn natürlich gibt es für sie und ihre drei Mitarbeiterinnen jetzt viel zu tun. "Die nächsten drei Wochen sind wir ausgebucht", sagt die Inhaberin von "Silke's Beautypoint", die den Kontakt mit den Kunden genießt. Sie ist froh, ihnen helfen zu können. Genauso sind die Kunden froh, diesen Service in Anspruch nehmen zu können und dabei auch noch ins Gespräch zu kommen. Wie schon Mitte Dezember, als viele Kunden kurz vor dem zweiten Lockdown mit kleinen Geschenken eine große Geste zeigten, äußerte sich die Dankbarkeit in Blumen und kleinen Präsenten. Zumindest kleine Hoffnungsschimmer in schwierigen Zeiten.

 



Prospekte