Eine Festwoche und drei Jubiläen

Stadtfest Geyer feiert im August gleich dreifach

eine-festwoche-und-drei-jubilaeen
Im Bürgerbüro werden die Kostüme für den Festumzug anprobiert. Foto: Ilka Ruck

Geyer. Die Stadt Geyer feiert vom 12. bis 20. August mit 550 Jahren Stadtrecht, 430 Jahren Schützengilde und 50 Jahren Bergbrüderschaft gleich drei Jubiläen.

Auch die Kleinen dürfen feiern

In der Vielzahl der Veranstaltungen ist auch ein Kindertag dabei. Dieser wird mit der Grundschule, dem Hort und dem Kindergarten Geyer gemeinsam mit den Einrichtungen aus Ehrenfriedersdorf und Tannenberg begangen. Von 9 bis 14 Uhr gibt es Spiele, Mitmachangebote und zahlreiche Überraschungen. Stattfinden wird der Tag an verschiedenen Schauplätzen zwischen Lotterhof und Binge.

Am 16. August heißt es: "Geyer - singt und musiziert".

Mit dieser Veranstaltung wird den vielen großen und kleinen Musikern der Stadt eine Bühne gegeben. Der bunte musikalische Abend bietet ein vielseitiges Programm und beginnt um 18.30 Uhr.

Doch die Bingestadt hat noch ein kleines Problem:

Dazu erklärt Katja Klaus vom Organisationsteam: "Leider gibt es zurzeit sehr viele leere Schaufenster in Marktnähe. Aber es gibt auch zahlreiche Künstler in Geyer mit einem Gespür für Farben und Linien. Diesen Malern sollen die leeren Schaufenster die Möglichkeit geben, ihre Bilder auszustellen.

Kunstwerke für die leeren Schaufenster

Den Anfang haben bereits Doris Schädlich mit Aquarell-, Ölgemälden und Kaltnadelradierungen sowie Ingrid Wolf mit Aquarellbildern gemacht. Sie können im Schaufenster der ehemaligen Postfiliale August-Bebel-Straße 5, im Haus Altmarkt 7 sowie dem ehemaligen Modeeck in der Str. der Freundschaft 1 bewundert werden."

Die Bilder von Rockstroh, Hennig, Stopp und Stoll werden in den nächsten Wochen weitere Schaufenster dekorieren. Wer ein Kunstwerk hat, das er gerne präsentieren möchte, kann sich an Andreas Fischer oder das Bürgerbüro zum Stadtfest wenden.