Eine Puppen-Künstlerin stellt aus

Ausstellung Sonerausstellung in der "Knochenstampfe"

eine-puppen-kuenstlerin-stellt-aus
Foto: Armin Leischel

Dorfchemnitz. Das Technische Denkmal "Knochenstampfe" in Dorfchemnitz ist seit vielen Jahren in der Region bekannt durch Sonderausstellungen, die Museumsleiter Jürgen Zabel auf die Beine stellt. Jetzt ist es die Puppenausstellung von Margot Nötzel aus Göppingen. Ihre Liebe zu den Puppen lässt sie immer wieder zu neuen Unikaten inspirieren.

Fast 170 sind es geworden und davon können 127 bis zum 23. Februar in der Heimatstube betrachtet werden. Darunter drei Exemplare ihrer Enkelin "Margot". Und selbst die "kranken" Puppenkinder sind bei ihr gut aufgehoben. Die Porzellan-Schätzchen werden mit viel Liebe restauriert. Geöffnet ist die Sonderschau mittwochs bis samstags 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, sonntags 12 bis 17 Uhr sowie am 26. Dezember 13 bis 17 Uhr. Am 24., 25., 30., 31. Dezember sowie am 1. Januar ist geschlossen.