Eine Technikschau mit viel Geschichte

Ausstellung 90 Fahrzeuge aus knapp einem Jahrhundert vertreten

eine-technikschau-mit-viel-geschichte
Der Vereinsvorsitzende Karl-Heinz Vetter und Stellvertreter Jürgen Brauer, Christel und Uwe Burkhardt sowie Straßenrennfahrer Stefan Holz (v.l.). Foto: Thomas Fritzsch

Scheibenberg. Insgesamt über 800 Besucher sahen am vergangenen Wochenende 90 Fahrzeuge auf zwei und drei Rädern eines Jahrhunderts in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Turnhalle im Rahmen der Kirmes-Feierlichkeiten in der Bergstadt Scheibenberg.

Ausstellungsstücke aus der Region

Ein Drittel der Ausstellungsstücke stammte aus Scheibenberg, der Rest aus dem Umkreis oder von Bekannten und Freunden des Motorradsports. Nicht nur die motorisierten Schätzchen wurden korrekt positioniert. Dem Besucher eröffneten sich daneben Einblicke in die traditionsreiche Vereinsgeschichte des im Mai 1960 gegründeten MC Scheibenberg, dem Organisator der Ausstellung.

Derzeit sind 70 Mitglieder innerhalb der fünf Sektionen Trial, Oldtimer, Rallye Sport, Straßenrennsport sowie bei historischen Gleichmäßigkeitsfahrten unterwegs. Im Straßenrennsport errangen in den Anfangsjahren Fahrer wie Jürgen Seltmann, Klaus Enderlein oder Alfons Hoffmann Erfolge auf nationaler wie internationaler Ebene.

Von Besucherzuspruch positiv überrascht

Heute ist es Stefan Holz aus Walthersdorf, der den Motorsportclub seit nunmehr gut 30 Jahren auf diesem Terrain international vertritt. Eine Hochburg ist der MC Scheibenberg nach wie vor im Trialsport. Hier fahren die Brüder Paul und Max Schmelzer erfolgreich in der höchsten Klasse der Ostdeutschen Trial Meisterschaft.

"Wir haben in der Mitgliederversammlung gefragt, ob wir wieder eine Ausstellung in diesem großen Rahmen organisieren wollen. Es ist ja nun nicht so einfach, die Motorräder hierher zu bekommen. Da die Mehrzahl der Mitglieder dafür war, kam der Stein ins Rollen. Wir sind über den Besucherzuspruch an beiden Tagen positiv überrascht", sagte einer der Organisatoren, Uwe Burkhardt.

Langsam aber sicher steuern die Scheibenberger auf ihr 60-jähriges Jubiläum im Jahr 2020 zu.