Eine Überraschung unter'm Annaberger Hallendach

Fussball SV Blau-Weiß Crottendorf gewinnt Erzgebirgscup

eine-ueberraschung-unter-m-annaberger-hallendach
Kreisklasse-Vertreter ESV Eintracht Thum-Herold (links) schaffte es als krasser Außenseiter bis ins Finale. Foto: A. Bauer

Annaberg-B. Die Fußball-Teams der Region richten ihren Fokus immer mehr auf die Vorbereitung unter freiem Himmel. Doch ehe die Testspielphase für die im März beginnende Rückrunde an Fahrt aufnimmt, musste noch der Gewinner des Erzgebirgs-Hallencups ermittelt werden.

Wer hat es ins Finale geschafft?

Dabei nahm die Endrunde in der Annaberger Silberlandhalle einen überraschenden Verlauf, denn im Finale standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die eigentlich gar nicht vor Ort sein wollten. Während sich der in der 1. Kreisklasse spielende ESV Eintracht Thum-Herold gar nicht qualifiziert hatte und nur als Ersatz für den FSV Zschopau/Krumhermersdorf eingesprungen war, wollten auch die Kicker des SV Blau-Weiß Deutschneudorf eigentlich auf den Budenzauber verzichten.

Mehnert hofft auf Schwung in der Rückrunde

Letztlich rang sich der Erzgebirgsligist aus Crottendorf dann doch zu einer Teilnahme durch - und sollte diese Entscheidung nicht bereuen. Mit einem klaren 6:2-Finalsieg gegen das Überraschungsteam Thum-Herold sicherten sich die Blau-Weißen den Pott.

Zuvor hatten sie sich im Halbfinale gegen einen anderen SV Blau-Weiß durchgesetzt, nämlich den aus Deutschneudorf. Dessen Trainer Olaf Mehnert hofft trotzdem, dass "uns die erzielten Tore Schwung geben für die Rückrunde der Erzgebirgsliga".