Einhaltung der Abstandsregelung gilt weiterhin

krise Außensportanlagen können wieder öffnen

Affalter. 

Affalter. Darauf haben Vereine und sportlich Aktive jetzt eine doch recht lange Zeit warten müssen - doch ab heute gelten weiteren Lockerungen der Beschränkungen im öffentlichen Leben im Rahmen der neuen Corona-Schutz-Verordnung im Freistaat Sachsen. Dazu gehört es auch, dass Außensportstätten unter Einhaltung der Abstandsregelung von mindestens 1,5 Meter wieder geöffnet sein dürfen.

So auch die Anlage in Affalter. Dort pflegt man einen lockeren Umgang, was die Nutzung der Kunstrasenplatzes angeht. Nicht nur Vereine können dort trainieren, sondern jeder, der sich sportlich betätigen möchte. "Ab heute kann man die Sportanlagen wieder nutzen, doch die Abstände müssen trotzdem eingehalten werden", sagt Klaus-Dieter Kalauch, Ortsvorsteher von Affalter, der heute Morgen schon mit Freude beobachtet hat, dass es Sportler gab, die den Ball ausgepackt hatten und einige Torschüsse gewagt haben. Affalter ist in der Region einer der wenigen Plätze, die normal zugänglich sind und das habe in der Vergangenheit immer ganz gut geklappt, so Kalauch. Außerhalb der Vereinstrainingszeiten, so hat man es immer gehandhabt, können auch andere den Platz nutzen zum Fußballspielen. Dank der Lockerungen wird jetzt wieder Leben einziehen auf dem Kunstrasenplatz. Dennoch gilt, dass jeder Bürger nach wie vor angehalten ist, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb des eigenen Hausstandes auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Den Kontakt soll man nur mit Menschen aus dem eigenen Haushalt pflegen und in der Öffentlichkeit, ab heute neu, ist das mit zwei weiteren Personen möglich.