Einsatz für "Kaue"

Spende Musikkorps unterstützt Projekt mit 500 Euro

Das Thema Kaue ist in Schneeberg in aller Munde: es gibt viele Bergstädter, die sich dafür stark machen. Wie Bürgermeister Ingo Seifert erklärt, habe die Kaue einen besonderen Wert und Symbolcharakter für Schneeberg. Die Spenden-Bereitschaft für das Projekt sei groß. Nicht nur Schneeberger selbst greifen in die Geldbörse, sondern auch Leute von außerhalb wollen Anteil daran haben, dass die Kaue wieder auf den Schneeberger Weihnachtsmarkt zurückkehrt. Eine Überraschung gab es Ingo Seifert jetzt beim Abschluss-Konzert auf dem Schneeberger Weihnachtsmarkt. Dort hat das Musikkorps der Bergstadt Schneeberg, das in diesem Jahr 50-jähriges feiert, aufgespielt. Landesbergmusikdirektor Jens Bretschneider hat das Konzert nach den ersten Titeln kurz unterbrochen und hat die Kulisse genutzt, um dem Bürgermeister eine Spende in Höhe von 500 Euro für die Kaue zu überreichen. Bretschneider betont, das Musikkorps wolle seinen Teil beitragen und sagt: "Die Kaue gehört auf den Schneeberger Weihnachtsmarkt." Auch wenn der jetzt erst einmal abgebaut wird, wirbelt man hinter den Kulissen weiter. Im Januar soll das weitere Verfahren abgestimmt werden und gemeinsam mit den Bürgern, die sich engagieren für die Kaue. Ingo Seifert sagt: "Die Idee kam von den Bürgern der Stadt und sie sollen auch mitbestimmen, wie die Kaue aussehen soll und wo sie letztlich aufgestellt wird." Derzeit ist man in der Planungsphase.