Einsatz in Antonsthal: Dachstuhl steht in Flammen!

Brand Polizei ermittelt nun zur Brandursache

Rasch hatten die Kameraden den Brand gelöscht. Foto: André März

Anthonsthal. Zu einem Dachstuhlbrand wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Dienstagabend gegen 18 Uhr nach Antonsthal in die Mittelstraße alarmiert. Bei Ankunft der ersten Rettungskräfte brannte es im Dachbodenbereich eines Rohbaus. Da sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen in dem Gebäude aufhielten, begann die Feuerwehr bei Ankunft umgehend mit der Brandbekämpfung.

Drehleiter aus Aue kam zum Einsatz

Die Kameraden verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus, um anschließend das Feuer zu löschen. Hierbei gingen zwei Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz mit einer C-Leitung zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Rasch hatten die Kameraden den Brand gelöscht. Um weitere Glutnester abzulöschen und ein Wideraufflammen zu verhindern, setzte man eine Wärmebildkamera ein. Zudem löschte man über eine Drehleiter weitere Glutnester im Dachbereich ab. Da die Drehleiter aus Schwarzenberg momentan nicht zur Verfügung steht, alarmierte man die Drehleiter aus Aue.

Polizei ermittelt zur Brandursache

Als Brandursache ist von einer defekten Photovoltaikanlage auszugehen. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. Im Einsatz waren 66 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Antonsthal, Breitenbrunn, Rittersgrün, Crandorf, Schwarzenberg Hauptwache, Schwarzenberg Heide, Schwarzenberg Neuwelt, die Drehleiter aus Aue sowie der diensthabende Kreisbrandmeister. Zur Absicherung war zudem ein Rettungswagen im Einsatz. Die genaue Brandursache ermittelt die Polizei.