Einsatzalarm in Lößnitz: Feuerwehren eilen zu vermeintlichem Notfall

Blaulicht Anwohner meldet Rauchentwicklung und Hilfeschreie

Lößnitz. 

Am Donnerstagabend wurden die Feuerwehren aus Lößnitz, Dittersdorf, Grüna und Affalter zu einem vermeintlichen Brandeinsatz in die Lessingstraße in Lößnitz gerufen. Ein besorgter Anwohner meldete, aus einem gegenüberliegenden Gebäude Rauch und Hilfeschreie wahrgenommen zu haben.

Verwirrung und schnelles Handeln

Bei Ankunft der Feuerwehr stellte sich heraus, dass die gemeldete Adresse irrtümlich die des Anrufers und nicht die des vermeintlichen Brandortes war. Die Einsatzkräfte reagierten umgehend und verlagerten ihre Aktivitäten auf den gegenüberliegenden Block.

Einsatzbereitschaft und Vorsichtsmaßnahmen

Feuerwehrtrupps rüsteten sich mit Atemschutz aus und starteten eine umfassende Lageerkundung. Parallel dazu wurde die Drehleiter als vorbereiteter zweiter Rettungsweg in Position gebracht.

Entwarnung und Einsatzende

Die gründliche Untersuchung brachte schnell Klarheit: Es gab weder Anzeichen von Rauch noch waren Hilfeschreie zu hören. Die Feuerwehren konnten den Einsatz ohne weitere Vorkommnisse beenden und die Kräfte abziehen.

  Newsletter abonnieren

Euer News-Tipp an die Redaktion