Einspruch kann sich lohnen!

Verkehrsrecht Bußgeldbescheid

Das Amtsgericht Meißen kommt in einem Urteil vom 29.05.2015 zu der Einschätzung, dass die innerstaatliche Bauartzulassung, auf deren Grundlage die Eichungen aller eingesetzten Geschwindigkeitsmessanlagen Typ ES 3.0 beruhen und die Einhaltung der Bedienvorschriften es nicht gewährleisten, dass unter gleichen Voraussetzungen gleiche Messergebnisse zu erwarten sind. Das Gericht konnte mit den vorhandenen Beweismitteln nicht feststellen, dass der Geschwindigkeitswert, der im Messfoto angezeigt wird von einem bestimmten Fahrzeug stammt oder überhaupt von einem Fahrzeug stammt, so dass der Betroffene freizusprechen war. Es kann sich daher durchaus lohnen, unmittelbar nach Erhalt eines Anhörungsbogens mit einem im Verkehrsrecht spezialisierten Anwalt Kontakt auf. Und noch eines: Gerade in Verkehrsrechtsstreitigkeiten kann eine Rechtsschutzversicherung von großem Vorteil sein. In der Regel ist hier die Einholung eines Sachverständigengutachtens zur Klärung unumgänglich und die Kosten hierfür können das eigentliche Bußgeld dabei weit übersteigen. Die Rechtsanwälte Sven Schönherr und Jörg Seifert verfügen über eine langjährige Erfahrung auf dem Gebiet des Verkehrsrechts und sind Ihre kompetenten Ansprechpartner rund um das Thema Straßenverkehr.

Sven Schönherr