Einzigartiger Weihnachtsberg

Tradition Weihnachtsgeschichte live erleben

Einen sehenswerten und in dieser Form wohl einmaligen Weihnachtsberg gibt es bei dem Crottendorfer Frieder Günther, am Güterweg 108 E zu bestaunen. Der Berg steht in einer Ecke mit einer Schenkellänge von zirka zwei mal zwei Metern. Er beinhaltet Ausschnitte aus der erzgebirgischen Tradition sowie einen orientalischen Teil. Ein besonderes Highlight ist die Weihnachtsgeschichte, die in einem 15-minütigen Programm erzählt wird. Auf dem Berg sind rund 80 meist bewegliche Figuren zu finden, welche durch 19 Elektromotoren angetrieben und automatisch angesteuert werden. Auch Tobias Günther widmet sich dem Weihnachtsberg voller Leidenschaft und steht zu den Öffnungszeiten bereit, um den Gästen die Faszination des Berges vorzuführen. Im vergangenen Jahr waren es immerhin über 1.000 Besucher. Geöffnet ist vom 1. Advent bis zur Lichtmess an Samstagen und Sonntagen von 14 bis 18 Uhr, vom 25. Dezember bis 6. Januar täglich von 14 bis 18 Uhr sowie nach Absprache unter Ruf 037344 / 8980.