Einzigartigkeit, die überdauert

Menschen Jenny Mattheß tritt in Fußstapfen ihres Großvaters

einzigartigkeit-die-ueberdauert
Geschäftsführerin Jenny Matthes neben der Skulptur ihres Großvaters Klaus Kolbe. Foto: Jana Kretzschmann

Kurort Seiffen. Jenny Mattheß ist eine junge Frau, Mitte Dreißig, hat immer ein Lächeln auf den Lippen und fungiert seit 2016 als Geschäftsführerin der Manufaktur Klaus Kolbe GmbH in Seiffen. Sie erlernte den Beruf der Spielzeugmacherin und absolvierte im Anschluss daran ein Meisterstudium. Schon als Kind war sie gern in der Werkstatt ihres Opas Klaus Kolbe (welcher leider 2015 schon verstarb) unterwegs und wuchs quasi mit dessen einzigartigen Ideen samt praktischen Umsetzungen auf.

Von Anfang an eine klare Sache

Was die Produktion der unvergleichlichen Schwibbögen in seiner Manufaktur anging, nahm er sein Enkeltöchterchen schon früh an die Hand und führte sie in die "Geheimnisse" seiner Entwicklungen ein. "Eigentlich stand schon 2010 für mich fest, dass ich eines Tages seinen Platz einnehmen und die Geschicke in vollem Umfang leiten werde", so die Chefin. Mit ihrer Familie (Vater, Mutter, Bruder, Oma) an der Seite und dem Team der Angestellten geht sie den Weg, welchen der Großvater ebnete, gezielt und in seinem Sinne weiter. Alle ziehen an einem Strang, das Betriebsklima stimmt.

Überhaupt war und ist im Hause Kolbe die menschliche Wärme in einer Zeit voller gesellschaftlicher Kälte sehr wichtig. Der Leitsatz nach wie vor und geprägt vom einstigen Meister selbst: Klasse statt Masse. Das bedeutet nicht nur, dass die Produkte, welche die Manufaktur verlassen in höchster Qualität hergestellt werden, sondern auch, dass hinter jedem Motiv eine wahre Geschichte, die im Vorfeld präzise recherchiert wurde, steht. Jenny ist neben ihrer Funktion als Geschäftsführerin auch Ehefrau und Mutti einer kleinen Tochter. Von Grund auf lernte sie alles, was die Führung der Manufaktur beinhaltet. Was ihre eng bemessene Freizeit angeht, gehört jede freie Minute Milena und Ehemann Marko. Wie in anderen Familien auch, erfreut man sich auch dort in der Weihnachtszeit zu Hause am Lichterglanz.