Endlich ein eigenes Fahrrad

Verkehrswacht Neunjähriger Gehringswalder freut sich nach Quiz über Hauptgewinn

endlich-ein-eigenes-fahrrad
Fahrrad-Experte Dirk Eger erklärt dem jungen Gewinner Marlon Szedlak die technischen Feinheiten des Mountainbikes. Foto: A. Bauer

Wolkenstein. Schon immer ist es Marlon Szedlak gewöhnt, die Sachen von seinem älteren Bruder zu übernehmen. Dies betrifft auch das Fahrrad, das mittlerweile schon fast etwas zu klein geworden ist. Umso mehr freute sich der neunjährige Gehringswalder, als er jetzt beim alljährlichen Schüler-Quiz der Verkehrswacht Mittleres Erzgebirge als Hauptgewinner gezogen wurde.

Vom Olbernhauer Fahrradhändler Dirk Eger wurde ihm ein nagelneues 26-Zoll-Mountainbike im Wert von 500 Euro überreicht, auf das nun so manche actionreiche Fahrt wartet. "Ich habe es schon geschafft, in Kurven zu driften oder kurz auf dem Vorderrad zu stehen", berichtet Marlon stolz. Trotz so mancher Experimente ist dem Drittklässler der Grundschule Wolkenstein aber klar, dass die Sicherheit stets im Vordergrund steht: "Natürlich fahre ich immer mit Helm." Auch sonst weiß er, worauf es ankommt.

Wichtige Voraussetzungen wie Bremsen und Licht müssen immer gewährleistet sein. Dies ist nur eine von vielen Erkenntnissen, die dem jungen Gehringswalder die Teilnahme am Schüler-Quiz brachte. Entworfen von Gebietsverkehrswachtleiter Stephan Heiße, hatte die Broschüre mit den Fragen viele interessante Aspekte zu bieten. Und auch bei der Übergabe des Hauptpreises wies der Initiator noch einmal auf die Dinge hin, die der Verkehrswacht besonders am Herzen liegen.

"Mit dem Tragen eines Helmes seid ihr auch Vorbilder für eure Eltern", appellierte Heiße auch an alle anderen anwesenden Kinder. Bei dieser Gelegenheit gestand Wolkensteins Bürgermeister Wolfram Liebing, dass er mitunter eine Erinnerung braucht, den Kopfschutz aufzusetzen. Gleichzeitig motivierte er die Kinder, in den Sattel zu steigen und sich sportlich zu betätigen: "Im Erzgebirge kann man sehr schön Fahrrad fahren."