Energie für neues Industriegebiet

Wirtschaft Drei Fachbereiche der Stadtwerke vor großer Herausforderung

energie-fuer-neues-industriegebiet
Die Arbeiten im neuen Industriegebiet an der B 101 gehen voran. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Es geht vorwärts im neuen Industriegebiet an der B 101. Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz erschließen das Gebiet mit Strom, Erdgas und Datenleitungen für schnelles Internet. Die Stadt Annaberg-Buchholz realisiert den Grundstücksverkauf und koordiniert die Verfahren.

Partner sind auf der Baustelle präsent

"Das Team der Stadtwerke Annaberg-Buchholz hat eine weitere zukunftsweisende Aufgabe zu meistern: die energie- und datentechnische Erschließung des Industriegebietes. Gleich drei Fachgebiete sind involviert", erläutert Mike Päßler vom Marketing der Stadtwerke und informiert weiter: "Mittel- und niederspannungsseitig sorgen die Mitarbeiter des Fachbereichs Stromnetz dafür, dass im gesamten Areal elektrische Energie anliegt.

Eine Mitteldruck-Gasleitung verlegen die Mitarbeiter des Fachbereichs Gasnetz. Hinzu kommen Telekommunikationsleitungen sowie ein Kabelschutz-Rohrsystem für spätere Anschlüsse des Fachbereichs Datennetze. Alle Abläufe sind koordiniert mit der Erzgebirge Trinkwasser GmbH und dem Abwasserzweckverband Oberes Zschopau- und Sehmatal." Zudem sind weitere Partner der Stadtwerke auf der Baustelle präsent.

Sperrung der B 101

Selbstverständlich ist die Sperrung der B 101 für viele Verkehrsteilnehmer mit Unannehmlichkeiten verbunden. Die Stadtwerke bitten um Verständnis und werden ihren Teil der Bauarbeiten so schnell wie möglich ausführen. Mit dieser Infrastrukturmaßnahme wird ein wichtiger Beitrag für die Zukunft der Industrieregion Erzgebirge geleistet. Im neuen Industriegebiet können sich auf einer Fläche von 14 Hektar produzierende Betriebe ansiedeln.

Planungs- und Genehmigungsverfahren werden durch die Stadtverwaltung koordiniert, so dass Investitionen schnell realisierbar sind. Noch in diesem Jahr wird das erste Unternehmen den neuen Standort beziehen.