Energie muss fließen

Alternative Der Mann mit den heilenden Händen

Wer Wilfried Münzner in Lengefeld aufsucht, der ist oftmals am Rande der Verzweiflung und hat für seine Leiden bisher kaum Hilfe gefunden. Zu dem Heiler ins Erzgebirge finden die Menschen immer öfter durch Mundpropaganda, denn mittlerweile hat sich der 60-Jährige als einer der bekanntesten Geistheiler in ganz Deutschland etabliert. Die Hilfesuchenden kommen aus der ganzen Republik, sogar aus Hamburg, um sich von dem Mann mit der Energie in den Händen behandeln zu lassen. Selbst Betroffene mit Brust- oder Magen-Darm-Krebs sehen ihn oftmals als letzte Rettung. Schmunzelnd gesteht Wilfried Münzner: "Viele Leute kommen zu mir, weil sie durch Verwandte und Bekannte von der heilenden Kraft meiner Hände erfahren haben. Für mich selbst ist es schon fast normal, dass es den Menschen nach einer Behandlung viel besser geht. Beispielsweise kam eine Frau mit einer Nervenerkrankung in den Füßen. Sie ist total naturbegeistert und ging immer viel Wandern. Nun konnte sie kaum noch laufen. Für die Frau war das schrecklich, sie hatte jeden Lebensmut verloren und an Selbstmord gedacht. Jetzt, nach der Behandlung ist sie wieder fit und geht auch wieder auf Wanderschaft." Geistheilen und Handauflegen ist eine uralte Methode mit der natürlichsten Kraft zu helfen. Durch Energieübertragung der Hände kann im kranken Körper und der kranken Seele der gesunde Energiefluss aktiviert werden. "Ich weiß nicht wie es passiert, ich berühre die Menschen nicht einmal. Meine Hände befinden sich zwei bis drei Zentimeter über der Körperoberfläche. Nur mit den Händen spüre ich, wenn der Energiefluss an einer bestimmten Stelle des Körpers verändert ist oder stockt. Bei vielen ist dann Heilung möglich", freut sich Wilfried Münzner.