Engagement DRK-Nachwuchs will sozialer sein

Das Jugendrotkreuz will sich mehr im sozialen Bereich engagieren. Das haben die Teilnehmer des Ausbildungscamps am Wochenende beschlossen. An einer der fünf Stationen sollten die Teilnehmer darstellen, was sie verändern wollen. "Sie wollen für soziale Zwecke sammeln und sich um ältere Menschen kümmern", sagte der Leiter des Jugendrotkreuz Mittleres Erzgebirge Silvio Finger. Zu letzterem gibt es im Seniorenpflegezentrum des DRK in Deutschneudorf die Gelegenheit. Schon bald soll es Gespräche dazu geben.