Entscheidender Heimsieg beim EHV Aue

Handball Aue gewinnt gegen Essen

entscheidender-heimsieg-beim-ehv-aue
Der EHV Aue - im Bild Marcel Schäfer - hat sich zuhause gegen TUSEM Essen durchgesetzt. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Mathematisch ist noch kein endgültiger Haken dran - doch die Handball-Zweitligisten des EHV Aue haben mit dem 25:20 (15:9)-Heimsieg gestern gegen TUSEM Essen einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

Mit vier Punkten Abstand zu dem ersten Abstiegsplatz zwei Spieltage vor Saison-Ende, müsste es mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht reicht. Das Spiel in der Erzgebirgshalle in Lößnitz verfolgten 1250 Zuschauer. EHV-Trainer Stephan Swat zeigt sich zufrieden und spricht von einer überragenden Mannschaftsleistung.

EHV ackerte, kämpfte und siegte

Man könne keinen einzelnen Spieler hervorheben. Die Mannschaft habe geackert und gekämpft. Bereits zur Pause lagen die Hausherren mit 15:9 in Front und auch in der zweiten Hälfte haben die Auer alles daran gesetzt, den Abstand weiter zu vergrößern, was gelungen ist. Neun Treffer waren es in der 37. Minute beim Spielstand von 20:11.

Es sei ein besonderes Spiel gewesen, sagt Swat. Und das die zwei Punkte im Erzgebirge geblieben sind, war extrem wichtig.