• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Enttäuschend: Veilchen verlieren zuhause

Fußball Nürnberger Joker zieht Veilchen den Zahn

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Der Blick von FCE-Präsident Helge Leonhardt nach dem Spiel gegen den 1. FC Nürnberg sprach Bände. Seine Mannschaft zeigte in der Begegnung nicht das, was der Veilchenboss zuvor gefordert hatte: Und so gingen die Schützlinge von FCE-Cheftrainer Dirk Schuster mit einer 0:1-Niederlage gegen die Nürnberger vom Platz. Der Treffer gelang Joker Robin Hack in der 85. Minute. Das knappe Ergebnis war unterm Strich schmeichelhaft: Die Gastgeber hätten auch höher verlieren können und das nicht nur, weil Hack in der 90. Minute die Chance zum 2:0 vergab.

Gäste waren aktiver

Nürnberg war am Dienstagabend in vielen Belangen die bessere Mannschaft. Vor allem setzten die Gäste immer wieder offensive Akzente. Bei den Veilchen waren diese Mangelware. Allerdings nutzten die Nürnberger ihre Möglichkeiten bis zur 85. Minute nicht. In der 79. Minute kam Hack zum Einsatz und machte nach sechs Minuten den spielentscheidenden Treffer.

Nur ein Erfolg in den letzten sieben Partien

Beim FC Erzgebirge Aue dürften die Zeiten rauer werden: Schließlich haben die Lila-Weißen aus den letzten sieben Spielen nur einen einzigen Sieg geholt. Die Veilchen riskieren ihre gute Ausgangssituation auf der Zielgeraden der 2. Fußball-Bundesliga zu verlieren. Der FCE hängt mit 37 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz fest. Am Freitag müssen die Erzgebirger bei der abstiegsbedrohten Eintracht aus Braunschweig ran. Am Montag wird das Spiel vom 29. Spieltag beim Karlsruher SC nachgeholt.



Prospekte