• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Episoden aus der Lese-Bütt

Literatur Lesebühne in der Papiermühle

Zwönitz. 

Feinstes handgeschöpftes Büttenpapier war bis zur Stilllegung des Betriebs im Jahr 1973 das Aushängeschild der Papiermühle Niederzwönitz. Heute genieße man das Flair vergangener Zeiten. Die historischen Produktionsanlagen wurden restauriert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und bieten den passenden Rahmen für die Lesebühne. Nachdem die Lesungen seit 2011 in den Räumlichkeiten des Technischen Museums ein voller Erfolg waren, startet "Literatur im Erzgebirge" nunmehr eine weitere Auflage. Die "Offene Lesebühne" lädt erneut ein, um Geschichten, Episoden und Gedichte aus der Feder der Hobbyautoren zu hören.

Am 21. August ab 19 Uhr werden Erzgebirgsautoren und literaturbegeisterte Bürger zur offenen Lesebühne "Zwönitz liest!" im Technischen Museum erwartet, wie das Team der Baldauf-Villa im Kulturbetrieb des Erzgebirgskreises, das die organisatorischen Fäden in den Händen hält, informiert.

Untermalt wird die Lesung von der Band Sterni & Freunde. Der Eintritt ist frei.



Prospekte