Erfolg für Zschopauer Teams

Volleyball TSV-Herren festigen Bronzerang in der Dritten Liga Ost

Auf einen gelungenen Spieltag blicken die Volleyball-Mannschaften des TSV Zschopau zurück. Zwar verloren die Damen am Sonntag gegen die L.E. Volleys mit 1:3. Allerdings kam die Niederlage gegen den Favoriten aus Leipzig nicht überraschend. Außerdem hatten die gastgebenden Regionalliga-Aufsteigerinnen bereits am Vortag mit dem 3:1-Sieg gegen das SWE-Team aus Erfurt bereits seine Pflicht erfüllt. Mit dem fünften Sieg im achten Saisonspiel setzte der Tabellenfünfte seinen Höhenflug fort. Die Männer gewannen im neunten Anlauf sogar schon zum siebenten Mal und festigten mit dem 3:1 gegen Zirndorf den Bronzerang in der Dritten Liga Ost. Sogar die schwach in die Saison gestartete zweite Herren-Mannschaft sorgte diesmal für strahlende Gesichter und kletterte mit dem 3:0-Sieg in Crimmitschau auf Platz 6 der Bezirksliga.

Für den größten Jubel sorgte der Sieg der Männer gegen Zirndorf, denn wieder einmal waren mehr als 230 Zuschauer in der Halle des Zschopauer Berufsschulzentrums erschienen. Diese glaubten anfangs, sie würden ihr Kommen bereuen. Schließlich gewannen die Gäste aus Mittelfranken den ersten Satz mit 25:17, doch dann kamen die Hausherren ins Rollen. "Es lag am Aufschlag", sagt der Zschopauer Trainer Marco Donat: "Am Anfang konnten wir den Gegner noch nicht so unter Druck setzen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Aber dann hat die komplette Mannschaft einen tollen Job gemacht." Vor allem die Sprungaufschläge von Rico Knöbel führten zu direkten Punkten und wurden dementsprechend bejubelt. Als "Weltklasse" bezeichnete Donat auch den Auftritt von Diagonalangreifer Daniel Kloss. Doch ebenso stellte der Coach den Wechselspielern ein gutes Zeugnis aus. Auf eine ähnliche Leistung hofft Donat am kommenden Samstag, wenn die Zschopauer ab 19 Uhr mit einem Heimsieg gegen Freising (5.) ihre Erfolgsserie ausbauen wollen.