Erfolg zum Jahresabschluss

Fußball FC Erzgebirge Aue empfängt zum Spitzenspiel Großaspach

Mit Nachdruck sagte FCE-Cheftrainer Pavel Dotchev zur Pressekonferenz am Donnerstagmittag: "Wir wollen uns aus dem Kalenderjahr mit einem Erfolg verabschieden". Sportlich müsse sein Team den Ehrgeiz haben, gegen eine Spitzenmannschaft zu gewinnen. Die Spitzenmannschaft, die der FC Erzgebirge Aue, am Samstag (14 Uhr) zum letzten Spiel im Jahr 2015 auf der Baustelle im Sparkassen-Erzgebirgsstadion empfängt, heißt SG Sonnenhof Großaspach. Das Team hat genau drei Punkte mehr als die Erzgebirger und steht momentan auf dem 2. Tabellenplatz.

Seit etwa vier bis fünf Jahren kennen sich die Spieler der Großaspacher. "Die Mannschaft ist total eingespielt", analysierte Dotchev. In der Offensive habe sie mehrere torgefährliche Kicker. "Die haben schon 38 Tore geschossen", sagte Dotchev und musste kurz überlegen, wie viele Treffer sein Team bereits erzielt hat: "15 haben wir, wenn ich es richtig weiß."

Mögliche Entschuldigungen für eine Niederlage, lasse er nicht gelten. Dabei könne man diese jetzt schon finden. "Die Mannschaft ist müde, die schwere englische Woche, intensive Spiele", zählte Dotchev auf: "Für mich gibt es solche Ausreden nicht."

Dotchev nutzte die letzte "Vorspielpressekonferenz" des Jahres auch, um ausdrücklich dem Helios-Klinikum und dem Team von Dr. Seltmann für die gute Zusammenarbeit zu danken: "Das ist nicht selbstverständlich." 25 Pflichtspiele habe der Verein mit diesem Kader bestritten und es gäbe kaum Verletzte. Einzig Björn Kluft fällt nach wie vor aus. Außerdem informierte Dotchev, dass Philipp Hauck den Verein verlässt. Das Auer Eigengewächs geht zum TSV Steinbach (Regionalliga West). Zum letzten Spiel des Jahres im Sparkassen-Erzgebirgsstadion haben übrigens Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre freien Eintritt. Der Verein macht seiner treuen Anhängerschaft damit ein kleines Weihnachtsgeschenk.