Erfolgreich auf dem Sachsenring: Nach sechs Jahren startet sie auf den großen Strecken

Motorsport Starker Auftritt im Rahmen des Grand Prix

Sachsenring. 

Sachsenring. Alljährlich ist der Motorrad Grand Prix von Deutschland auch für den fortgeschrittenen deutschen Nachwuchs das absolute Saisonhighlight. Nach Jahren des Zuschauens kam in diesem Jahr auch die kleine Lucy Michel aus dem Elterleiner Ortsteil Schwarzbach in den Genuss, aktiv mittendrin statt nur dabei zu sein.

Nach schon sechs Jahren im Pocket- bzw. Mini-Bike-Sport wechselte die 14-Jährige für die Saison 2019 in den ADAC Junior Cup und somit in den richtigen Motorradrennsport auf großen Strecken. Vorm Sachsenring standen zwei Veranstaltungen mit jeweils zwei Rennen auf dem Programm, bei denen Lucy Michel neben einem neunten, einem zehnten und einem elften Platz auch einen Sturz zu verzeichnen hatte.

"Das war echt etwas Besonderes"

Da aber die Abstände zur Spitze nie allzu groß waren und ihre männlichen Kollegen auch nur mit Wasser kochen, setzte sie sich für ihr Heimspiel auf dem Sachsenring einen Platz unter den Top 5 zum Ziel. Im Training sprang dann zwar nur der 14. Startplatz heraus, doch im Rennen drehte die Rennamazone aus dem Erzgebirge ordentlich auf und wetzte in der sechs Piloten umfassenden und um die Plätze fünf bis zehn kämpfenden Gruppe als starke Siebente über den Zielstrich.

Da das Rennen ein nichtpunkteberechtiger Gastfahrer gewann, erhielt sie mit ihrem bisher besten Saisonergebnis sogar die Meisterschaftszähler für Rang sechs. Anschließend meinte sie: "Das Wochenende hat echt Spaß gemacht, vor allem die Fahrervorstellung am Samstagabend, bei der auch ich auf die Bühne geholt wurde. Das war echt etwas Besonderes."