• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Eric Frenzel ist die Nummer 1

Skispringen Zuschauerrekord beim FIS Sommer Grand Prix

Bei Kaiserwetter am Fichtelberg fand der Auftakt zum Sommer Grand Prix der Nordisch Kombinierten vor einer Rekord-Zuschauerzahl statt. Waren es noch im letzten Jahr 5000, so strömten nun 9000 Gäste nach Oberwiesenthal, um die Wintersportler-Weltelite an Schanze und Strecke anzufeuern. Zwar wurde es für Deutschland im Gegensatz zum Vorjahr in der Teamwertung nichts mit einem Sieg, der mit einem Doppelsieg an die Österreicher ging. Dennoch konnten die Deutschen im Team mit Platz 3 durch Manuel Faißt und Fabian Rießle auf dem Podest punkten. Die Vorjahressieger Johannes Rydzek und Eric Frenzel dagegen ließen den Sieg mit Platz 6 buchstäblich auf der Schanze liegen. Trotzdem gelang es den beiden Nordisch Kombinierten, den Rückstand nahezu zu halbieren, um schließlich als Fünfte durchs Ziel zu laufen. Olympiasieger Eric Frenzel war am nächsten Tag im Einzel beim Springen und anschließendem Laufen über 10 Kilometer das Maß der Dinge. "Es ist etwas Besonderes für mich, hier im Erzgebirge ganz oben stehen zu können. Ich denke, den Grundstein dafür habe ich heute an der Schanze gelegt. Man muss natürlich auf der 10-Kilometer-Strecke schon schauen, dass man eine kleine Reserve hat, denn die ist sehr anspruchsvoll. Ich habe versucht, kontinuierlich Druck zu machen, was am Ende auch gereicht hat. Zwar bin ich noch nicht ganz so in der Form wie die letzten Jahre, aber daheim fühle ich mich einfach wohl, da freue ich mich immer schon darauf. Dennoch wird deutlich, dass die Konkurrenz nicht schläft und wir haben noch einige Baustellen, die wir bis zum Winter beheben müssen. Wir hatten hier im Oberwiesenthal zugleich durch die Zuschauer eine riesige Unterstützung und ich bin jedes Mal aufs Neue begeistert, wie die Veranstaltung immer weiter wächst.", sagte der Sommer Grand Prix-Sieger.



Prospekte