Eric Frenzel läuft in Oberwiesenthal

Langlauf Deutsche Meisterschaft kurzfristig verlagert

eric-frenzel-laeuft-in-oberwiesenthal
Trainer wie Sportler der Eliteschule Oberwiesenthal sowie Mitglieder umliegender Vereine ziehen derzeit an einem Strang mit der Schaufel in der Hand, um die 10-km-Wettkampfstrecke in Schuss zu halten. Foto: Thomas Fritzsch

Oberwiesenthal. Eine unbeschreibliche Euphorie herrscht momentan im gesamten Kurort Oberwiesenthal und dessen Skiarena. Und es ist unglaublich viel, was seit letzten Sonntag, nachdem klar war, dass die Deutsche Meisterschaft der Langläufer mit rund 260 Startern kurzfristig vom Schwarzwald an den Fichtelberg ausweicht, in Oberwiesenthal bewegt wurde.

Seitdem kommt das Organisationsteam um den Geschäftsführer des WSC Erzgebirge, Christian Freitag, nicht zum Atem schöpfen. "Es ist für uns alle ein Mammutprojekt, binnen nicht ganz vier Tagen eine Meisterschaft in diesem Umfang zu organisieren. Vor dem Hintergrund bin ich dankbar über den Zusammenhalt im Ort", so Freitag, den Helfer aus zahlreichen Vereinen und die Schülerschaft der Eliteschule Oberwiesenthal, die am Mittwoch und Donnerstag mit einer Schaufel bewaffnet Schnee auf die Strecke aufbrachten, unterstützen.

Und auch ein Blick auf die Starterlisten sorgt für Begeisterung. Der fünffache Weltcup-Gesamtsieger in Folge in der Nordischen Kombination, Eric Frenzel, der vor knapp einer Woche den Geschichtsbüchern ein weiteres Glanzstück seiner Karriere hinzufügte, bekommt nach seinem historischen Triumph vom Skilaufen nicht genug und tritt über die 50-Kilometer-Distanz an.

"Ich gehe davon aus, dass wir mindestens eine 7,5 km-Runde zur Verfügung stellen können, bestenfalls sogar eine 10-km-Schleife", sagte Landestrainer Lars Lehmann. In der Skiarena werden am Saisonabschluss die Meisterschaftstitel im Massenstart am Samstag ab 9 Uhr sowie im Teamsprint am Sonntag ab 9.30 Uhr vergeben.

Zudem findet am Samstag das Miniskifliegen an der Fichtelbergschanze ab 10.00 Uhr statt.