• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Eric Töpfer muss pausieren

EHV Aue empfängt Tabellen-Führer Wilhelmshaven

Lößnitz. 

Die Saison in der 2. Bundesliga ist für den EHV Aue noch jung. Gerade einmal vier Spiele hat man bestritten. Während der EHV Aue die beiden Heimauftritte siegreich gestalten konnte, bekommt man auswärts einfach den Dreh nicht raus. Nach der Niederlage in Friesenheim ging jetzt auch das Spiel beim HSC 2000 Coburg verloren. Dort musste man sich 26:33 (11:17) geschlagen geben. Die Prognose von Manager Rüdiger Jurke hat sich bestätigt, der im Vorfeld von einem schwer Spiel gesprochen hat. Jetzt heißt es nach vorn schauen, denn am Samstag steht das nächste Heimspiel an. In der Erzgebirgshalle in Lößnitz empfangen die Männer um Trainer Runar Sigtryggsson die Mannschaft des Wilhelmshavener HV. Anwurf für diese Partie ist 17 Uhr. Damit kommt der aktuelle Tabellen-Führer ins Erzgebirge. Der EHV selbst rangiert derzeit auf Platz elf der Tabelle. Damit stehen die derzeit heimstarken Auer erneut vor einer schweren Aufgabe, die es zu meistern gilt. In der Vergangenheit haben die Auer immer wieder bewiesen, dass sie gegen scheinbar stärkere Gegner bestehen und durchaus für Überraschungen sorgen können, gerade in der Erzgebirgshalle, wo sie von den Fans, die auf den Zuschauer-Rängen ordentlich für Stimmung sorgen, mit getragen werden. Pausieren muss das Auer Torwarttalent Eric Töpfer. Der junge Mann hatte Glück im Unglück: Auf dem Weg zum Training hat er sich in einer Kurve mit dem Auto überschlagen. Wie es vom Verein heißt, hat man bei der ärztlichen Untersuchung zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen festgestellt. Man hofft, dass Eric Töpfer in den nächsten zwei Wochen wieder mit ins Training einsteigen kann.



Prospekte