Erlebnishof bekommt neue Eigentümer

ausblick Die Brüder Uhlig führen den Betrieb in Sorgau fort

erlebnishof-bekommt-neue-eigentuemer
Mario Richter übergibt die Schlüssel für den Sorgauer Erlebnishof an Markus und Martin Uhlig (v.l). Foto: Jan Görner

Sorgau. Die Familie Uhlig ist neuer Eigentümer des Sorgauer Erlebnishofes. Diese Woche erhielten sie die Schlüssel aus den Händen des Geschäftsführers des DRK Kreisverbandes Mittleres Mario Richter. Martin und Markus Uhlig sind Brüder. Gemeinsam wollen sie im Haupthaus auf dem Hof wohnen.

Auf weitere Einschränkungen müssen sich die Gäste und Kunden des Erlebnishofes nicht einstellen. Alle Verträge werden erfüllt, der Betrieb fortgesetzt. Nach wie vor sind hier Schulklassen und Gruppen zur Übernachtung und Nutzung des Anwesens willkommen. Allerdings bedarf es dazu der vorherigen telefonischen Absprache oder Voranmeldung unter 037363/7459.

Selbst die Ziegen und Lamas werden die Geschwister versorgen. Als sie von der Absicht des Verkaufs hörten, bemühten sie sich recht rasch darum. "Wir sind hier aufgewachsen und lieben unser Sorgau", sagte Martin Uhlig. Außerdem wollten sie, dass der Hof der Öffentlichkeit erhalten bleibt.

Einfach fiel Mario Richter der Abschied nicht. Etwa 14 Jahre hat der DRK-Kreisverband Haus und Gelände zu dem gemacht, was es heute ist. Viel Energie, Schweiß und Nerven stecken darin. Dennoch war der Verkauf unumgänglich. "Das Anwesen ist fertig, wir könnten es nur noch unterhalten", sagte er.

Der Aufbau war Teil des Konzeptes zur Kinder-, Jugend- und Familienarbeit des Verbandes. Nun ist er abgeschlossen und diese Aufgabe damit beendet. Die Neuausrichtung des Verbandes bildete den zweiten Grund dafür, dass die Veräußerung unumgänglich wurde. "Wir wollen uns zukünftig auf unsere Kernaufgaben beschränken. Das sind nun einmal Rettung, Katastrophenschutz, Pflege und Ausbildung", so Mario Richter.