• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Erlebnistag für Jugendrotkreuz in Eibenstock

Aktion Verschiedene Mitmach-Station sorgen für breites Spektrum

Eibenstock. 

Eibenstock. Das Jugendrotkreuz Sachsen (JRK) und die sächsischen Bergwachten haben nach langer Zeit wieder einmal ein Präsens-Event für junge Leute auf die Beine gestellt. Verschiedene Mitmach-Stationen sind jetzt am Adlerfelsen in Eibenstock aufgebaut gewesen. Die Location von Wurzelrudis Erlebniswelt hat man für einen Erlebnistag genutzt, bei dem 110 Kinder und Jugendliche aus acht DRK-Kreisverbänden in Sachsen dabei gewesen sind. Wie Virginia Biedermann, die stellvertretende JRK-Landesleiterin sagt, ging es darum, die Gemeinschaft Bergwacht näher kennenzulernen und in deren Aufgabenfelder reinzuschnuppern, sich mit Knoten vertraut zu machen sowie etwas über die stellenweise doch besonderen Anforderungen bei der Ersten-Hilfe zu erfahren.

Rund 30 Helfer brachten Arbeit der Bergwacht näher

Wie Ronny Meisel, Bereitschaftsleiter der Bergwacht Carlsfeld sagt, sei es doch etwas anderes, wenn Erste-Hilfe im Gelände, sprich auf einer Wiese, im Wald oder im Gebirge zu leisten ist. Zu den Highlights des Erlebnistages gehörten neben dem Erste-Hilfe-Workshops und der Notfalldarstellung mit realistischem Schminken auch eine Vorführung zur Sesselliftevakuierung. Es ist ein Kletterturm aufgebaut gewesen und auch die Rettungshundestaffel hat sich vorgestellt. Auch haben die Teilnehmer etwas über Knoten erfahren. Wie Anja Thiele von der Bergwacht "Wildes Weißeritztal" erklärt, hat man den Kindern und Jugendlichen gezeigt, wie man die spezielle Sicherung für die Bergwacht aussieht und wie man relativ einfach Knoten binden kann, die überall genutzt werden können. Insgesamt sind beim Erlebnistag rund 30 Helfer eingebunden gewesen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!