Erneut Schwarmbeben im Erzgebirge und Vogtland

Schwarmbeben 2018 gab es zuletzt spürbare Schwarmbeben in der Region

Region. 

Am späten Donnerstagnachmittag ist im Erzgebirge und im Vogtland ein Schwarmbeben zu spüren gewesem. Erneut hat die Erde in Nový Kostel, einer Gemeinde in Tschechien direkt an Grenze zum Vogtland, gebebt. 16.45 Uhr wurde dort in fünf Kilometern Tiefe eine Stärke von 3,1 Magnitude registriert. Von Menschen wahrgenommen werden können Erdbeben ab einer Magnitude von 2,0.

 

Letzten spürbaren Beben im Jahr 2018

Zuletzt kam es im Jahr 2018 im Erzgebirge und Vogtland zu mehreren spürbaren Schwarmbeben. Damals hatte das Beben eine Stärke von 4,5 Magnitude und war bis ins 150 Kilometer weit entfernte Nürnberg zu spüren. Es erfolgten in mehreren Stunden danach noch weitere Nachbeben. Auch damals fanden die Schwarmbeben in der Region Nový Kostel statt. Experten sagen, dass das Vogtland ein typisches Erdbebengebiete in Deutschland ist.

 

 

Was sind Schwarmbeben?

In der Geophysik sind Erdbebenschwarm oder Schwarmbeben eine bestimmte Form von Erdbebenserien. In bestimmten Regionen der Erdkruste treten dabei mehrere Erdbeben innerhalb eines begrenzten Zeitraums auf. Die Beben haben meist eine ähnliche Stärke und ihre Häufung kann mehrere Tage bis etwa zu einem Jahr andauern.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!