• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Erneuter Impftag im Feuerwehr-Depot gut angenommen

Aktion Initiatoren ziehen positive Bilanz

Stützengrün. 

Stützengrün. Im neuen Feuerwehr-Depot in Stützengrün hat es jetzt innerhalb von fünf Wochen die dritte Impfaktion gegeben. In Summe hat man damit knapp über 1.000 Impfungen gesetzt sowohl Erst- und Zweitimpfung als auch Booster-Impfungen. Zuletzt waren es jetzt am Wochenende 250 Termine, die man vergeben hat.

CDU-Landtagsabgeordnete hat Impfaktion mit angeschoben

Der CDU-Landtagsabgeordnete Eric Dietrich hat die Impfaktionen in seinem Heimatort mit initiiert und angeschoben. Er sagt: "Die Aktion jetzt ist vorerst die letzte gewesen, doch wenn es die Notwendigkeit gibt, sind die Ärzte bereit, wieder mitzuziehen. Das ist das Positive."

Entlastung der Ärzte und Impfwilligen

So ein zentraler Impfpunkt sei sowohl für die Ärzte eine Entlastung, als auch für die Impfwilligen, die dank der Terminvergabe keine großen Wartezeiten haben. Eingebunden bei den drei Impfaktionen waren die Kinderarztpraxis Seidel aus Neustädtel sowie den beiden Hausarztpraxen Göckritz aus Hundshübel und Donath aus Stützengrün. Eric Dietrich spricht von einer gelungenen Aktion: "Wir können so auch das Thema Impfen weiter nach außen tragen und dafür werben." Es gibt leider noch eine Menge Skeptiker, so Dietrich: "Persönlich finde ich es traurig, dass die Leute die einfache Möglichkeit des Impfens nicht nutzen, um sich zu schützen vor schweren Verläufen."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!