• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ersatz-Neubau des Haus F wächst

Bau-Projekt Helios investiert 16 Millionen am Standort Aue

Aue. 

Der Grundstein für den Ersatz-Neubau des Haus F des Helios Klinikums in Aue ist gelegt. Geschäftsführerin Diana Lohmann spricht von einem weiteren Meilenstein in der Geschichte des Klinikums und einem wichtigen Schritt, um beste Qualität und umfassende medizinische Versorgung auf hohem Niveau zu gewährleisten. Helios investiert 16 Millionen Euro Eigenmittel, damit das Schwerpunktkrankenhaus auch in Zukunft gut aufgestellt ist und in nahezu allen Fachdisziplinen mit modernster Technik und innovativer Medizin für die Bevölkerung da sein kann. Der Bau muss komplett ohne Förderung auskommen. Lohmann sagt: "Trotz intensiver Gespräche mit dem zuständigen Ministerium wurde eine finanzielle Beteiligung des Freistaates Sachsen nicht bewilligt." Im Haus F untergebracht werden ein Medizinisches Versorgungszentrum für Strahlentherapie, eine geriatrische Tagesklinik mit 15 Plätzen sowie zwei moderne Bettenstationen für Geriatrie sowie Onkologie/Palliativmedizin.

Außerdem soll außen ein Therapiegarten entstehen. In den nächsten Monaten wird man verfolgen können, wie der Neubau wächst - derzeit liege man gut im Plan. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2015 anberaumt.