• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Erschließung neuen Eigenheimanlage in Pockau

Eröffnung Anliegerstraße für neue Eigenheimsiedlung übergeben

Pockau-Lengefeld. 

Pockau-Lengefeld. Unter Einhaltung von Zeitlimit und Kostenrahmen konnte vergangenen Donnerstag die neue Anliegerstraße "Am Park" für die künftige Eigenheimsiedlung im Stadtteil Lengefeld freigegeben werden. Dieser wichtige Schritt bildet den Abschluss der Erschließungsarbeiten auf dem Areal, welches in Kürze bis zu acht neuen Eigenheimen Platz bieten soll. Die Hausanschlüsse sind gelegt, die zentrale Pumpanlage zum Abtransport des Abwassers ist installiert und auch die Straßenbeleuchtung - ganz modern, energie- und kostensparend - gibt es schon. Zwei Grundstücke sind bereits verkauft, drei reserviert, der Rest wartet noch auf Interessenten.

Es kann losgehen!

Bald loslegen zu können, um ihr "Nest" zu bauen - darauf freuen sich schon Riccardo Wolf aus Wünschendorf und seine Johanna. Das junge Paar war schon lange auf der Suche nach einem geeigneten Eigenheimstandort. Die geplante neue Siedlung spielte ihnen in die Karten. "Wir sind hier verwurzelt und es war klar, dass wir in der Region bleiben wollen. Der Grundstückskauf liegt in den letzten Zügen. Wenn alles reibungslos läuft, beginnen wir 2018 noch mit dem Bau und planen, 2019 einzuziehen", freuen sich die jungen Leute.

Erst im April dieses Jahres hatte die Lengefelder Wohnbau GmbH damit begonnen, das Baugebiet "Am Park" vollständig zu erschließen. Den Startschuss gaben der Bürgermeister von Pockau-Lengefeld, Ingolf Wappler und der Geschäftsführer der Lengefelder Wohnbau (LWB), Mike Kirsch im Rahmen des Spatenstichs. "Es war das erste Mal, dass wir ein Grundstück an die LWB verkauft haben. Wir werden auch weiterhin das Ganze positiv begleiten, denn es liegt uns am Herzen, dass die Leute hierbleiben bzw. welche hierherziehen", so das Stadtoberhaupt. "An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an die am Bau beteiligten Unternehmen, denn es hat alles bestens und planmäßig funktioniert", ergänzte Mike Kirsch."



Prospekte