Erste Erzgebirgsbahn-Königin ist gekürt

Krönung Zwei königliche Hoheiten in Olbernhau

Olbernhau. 

Olbernhau. Wann hat es so etwas schon mal gegeben: Zwei Züge der Erzgebirgsbahn treffen direkt vor der historischen Kulisse der Saigerhütte in Olbernhau aufeinander und aus dem Sondertriebwagen entsteigen gleich zwei königlich Hoheiten: die Bergbahnkönigin Sylvia aus Thüringen und die frisch gekürte Erzgebirgsbahn-Königin Franziska Menzel. Begleitet wurde die Zeremonie von Barbara Uthmann und ihrer Saigerhüttenkanppschaft, Anton Günther und seiner Frau sowie Bürgermeister Peter Haustein, Markus Gorny und natürlich dem Chef der Erzgebirgsbahn, Lutz Mehlhorn.

Franziska Menzel aus Chemnitz ist 20 Jahre alt und man sieht ihr die Freude auf ihr wichtiges königliches Amt, aber auch die Liebe zur Erzgebirgsbahn und zur Region einfach an. Künftig wird sie die Erzgebirgsbahn sowie die Tourismus- und Welterberegion repräsentieren.