Erste Hilfe und Mund-zu-Mund? Übung macht den Meister

Feuerwehr Zehn Stationen für den Nachwuchs in Breitenbrunn

Breitenbrunn. 

Breitenbrunn. Zu einem Ausbildungswochenende haben sich am vergangenen Wochenende zirka 60 Mädchen und Jugendliche auf dem Rabenberg getroffen. Sie alle gehören zu den insgesamt fünf Ortsgruppen der freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn. Die Nachwuchsblauröcke mussten insgesamt zehn Stationen absolvieren.

In einem Rettungsfahrzeug beispielsweise erfuhren sie durch Anästhesistin Anke Steiner alles rund um die Erste Hilfe. Der Boom im Bereich der Jugendfeuerwehr führt Gemeindewehrleiter Gunar Escher auf die Mund-zu-Mund-Werbung und die vielfältige Ausbildung zurück. "Unsere Ortsgruppenleiter müssen die Kinder bei Laune halten und das gelingt ihnen offenbar gut", so Escher. Auf dem Rabenberg ging es um Feuerwehrtechnik, aber auch um Spiel und Spaß.